Die ersten „21er“

Die ersten Wochen des neuen Jahres sind schon wieder vorbei und auch im Weingut Heintz hat sich einiges getan. 

Wir haben im Januar und Februar im Keller und in den Weinbergen zu tun. In den Weinbergen müssen z.B. die Reben zurückgeschnitten werden und das abgeschnittene Holz aus dem Drahtrahmen entfernt werden. Danach werden die verbleibenden Ruten über einen der unteren Drähte gebogen und angebunden. Mit dem Rebschnitt wird schon der erste Schritt für die Qualität im nächsten Jahr gelegt. Kaputte Endpfähle und Drähte müssen auch repariert oder ausgetauscht werden. Weinberge die neu bepflanzt werden sollen, müssen jetzt schnellstens gerodet werden.                                     

Im Keller werden die ersten Jungweine filtriert und von der Hefe befreit, die sich zum größten Teil am Boden der Fässer abgesetzt hat. Es werden die einzelnen Fässer verkostet und über geplante Cuveés entschieden.    Die 2021er Weine haben sich bei uns im Keller alle sehr harmonisch gezeigt und sich gut entwickelt. So sind die ersten „21er“  bereits abgefüllt und im Verkauf. Der Morio Muskat lieblich, Müller Thurgau lieblich und der Müller Thurgau trocken präsentieren sich sehr ausgewogen und fruchtig im Glas. Die nächsten Abfüllungen stehen schon in den nächsten Tagen an, damit wir unser Lager wieder auffüllen können. Unseren weißen Secco „GINOLI“ wird es voraussichtlich wieder ab Ende Februar geben.